dokument Offener Brief an den Oberbürgermeister der Stadt Hagen Herrn Erik O. Schulz

Autor:
Gabriele Haasler
Datum:
11.09.2019
Ort:
Hagen
Themen:
Denkmalschutz, Recht, Stadtentwicklung
Quelle:
Digitale Kopie des Originalschreibens
Kontext:
Vor dem Hintergrund des fortlaufenden Abrisses des Block 1 in Hagen Wehringhausen richtet Gabriele Haasler im Namen des Initiativkreises Wehringhausen und Wir in Wehringhausen e. V. diesen offenen Brief an den Oberbürgermeister der Stadt Hagen Eric O. Schulz
Ihr Browser unterstützt keine PDFs. Sie können das Dokument aber über den folgenden Link herunterladen: open_in_new in neuem Fenster öffnen
Kommentar:
Mit deutlichen Worten nimmt Gabriele Haasler in ihrem offenen Brief an den Oberbürgermeister der Stadt Hagen Eric O. Schulz, als Sprecherin der Wehringhauser Bürgerinitiativen und Händlergemeinschaft Stellung zur aktuellen Situation um die, trotz aller fundierten Bedenken und Proteste, fortlaufenden Abrissarbeiten am Block 1 in Hagen Wehringhausen. Die Ignoranz, mit der die Verantwortlichen auf Seiten der Stadt und der GWG den regelmäßigen, konstruktiven und fristgemäßen Vorschlägen und Bedenken der Hagener Bürger begegnen ist unerträglich. Vor dem Hintergrund der Förderbedingungen des Projekts Soziale Stadt, mit der im Quartier Fördergelder in Höhe von mehreren Millionen Euro investiert werden, muss Bürgerbeteiligung mehr sein als eine politische Floskel. Sich auf der einen Seite öffentlich mit der Baukultur der Stadt Hagen im Zusammenhang mit dem Hagener Impuls zu brüsten und sich als Wiege des Bauhauses feiern zu lassen und gleichzeitig Block 1, trotz der Erkenntnisse um seinen denkmalhistorischen Wert abzureißen, ist inakzeptabel. Ein deutliches politisches Signal von Seiten des Oberbürgermeisters ist dringend erforderlich, um den entstandenen Schaden und Vertrauensverlust gegenüber den engagierten Hagener Bürgern zu begrenzen.